JOLIBA - Interkulturelles Netzwerk in Berlin e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1997 gegründet wurde, um Projekte, die das interkulturelle Zusammenleben und das gegenseitige Verständnis von Menschen fördern, umzusetzen. 

Logo Joliba e.V.                             

Vor dem Hintergrund immer problematischer werdenden Verhältnissen für Geflüchtete an den europäischen Außengrenzen organisiert JOLIBA e.V. die ConAction Conference zur Verbesserung der humanitären Situation an den europäischen Außengrenzen. Die Konferenz soll dazu dienen ca. 2.000 Teilnehmer*innen aus der internationalen humanitären Hilfe, deutschen Organisationen sowie deutscher und europäischer Politik zu versammeln. Dabei sollen vor allem Helfer*innen und Organisationen, die vor Ort tätig sind, die Möglichkeit gegeben werden, gehört zu werden. Ein weiteres Ziel ist die Koordinierung der Helfer*innen und Organisationen, um einen Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen Lösungsstrategie für würdige Bedingungen für Geflüchtete in Europa zu leisten. Die Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation wird JOLIBA e.V. im Rahmen der Konferenz mit 3.000,00 Euro fördern.

Die Konferenz findet vom 2. - 4. Oktober 2017 in Berlin statt.

Weitere Informationen zur Konferenz:                                                                                         
http://conaction-conference.com/
https://www.facebook.com/ConActionConference/